grund-und-boden-impressum

Das Kurzgutachten – eine sachverständige Stellungnahme.

Beim Kurzgutachten konzentrieren wir uns auf die wichtigsten Prüfkriterien und verzichten auf umfangreiche schriftliche Erläuterungen. Dadurch erhalten Sie schnell und günstig ein schriftliches Gutachten mit einen belastbaren Immobilienwert. Unser Kurzgutachten enthält alle wesentlichen Angaben zum Grundstück und den baulichen Anlagen. Das Kurzgutachten verwendet zur Wertermittlung die üblichen Rechenverfahren, verzichtet jedoch weitgehend auf erläuternde Texte und kann daher ausschließlich für außergerichtliche Zwecke herangezogen werden.

Wann ist ein Kurzgutachten empfehlenswert?

Ein Kurzgutachten ist die preisgünstige Alternative zum ausführlichen Verkehrswertgutachten. Die Gutachtenerstellung erfolgt selbstverständlich ohne Beeinträchtigungen in der Qualität. Auf ausführliche Beschreibungseinheiten und Fotodokumentationen wird hierbei verzichtet. Im Fokus steht die Wertermittlung. Das Kurzgutachten dient Käufern und Verkäufern einer Immobilie als eine aussagekräftige und damit hilfreiche Grundlage bei Kauf- oder Verkaufsentscheidungen sowie bei Finanzierungsgesprächen mit Banken und Kreditinstituten.

Die Erstellung eines Kurzgutachtens ist immer dann sinnvoll, wenn eine Verwendung vor Gericht oder den Finanzbehörden nicht notwendig bzw. keine Konfliktsituation (z.B. Auseinandersetzung im Zusammenhang mit Erbsituationen oder Scheidung) gegeben ist. Als Vorlage bei öffentlichen Ämtern (z. B. beim Finanzamt oder Nachlassgericht) ist das Kurzgutachten aufgrund des deutlich reduzierten Beschreibungsumfangs gegenüber eines ausführlichen Verkehrswertgutachtens jedoch nicht geeignet.

Ein Kurzgutachten ist geeignet für die:

  • überschlägliche Wertermittlung
  • Kaufpreisplausibilisierung
  • Vorbereitung einer Veräußerung
  • gerichtliche Betreuungsverfahren

Die Leistungen des Kurzgutachtens:

  • Ortstermin mit Außen- und Innenbesichtigung der Immobilie
  • Fotodokumentation
  • Sichtprüfung der Bausubstanz
  • Beurteilung/Bewertung sichtbarer und messbarer Bauschäden und Baumängel (z. B. sichtbare Rissbildungen oder messbare Feuchtigkeitsschäden)
  • Plausibilisierung der realisierten Wohnfläche bzw. Nutzfläche durch Lasermesstechnik
  • Plausibilisierung der Angaben zum Bewertungsobjekt (z. B. zum Baujahr der Immobilie, der relevanten Grundstücksgröße oder zu ggf. durchgeführten Modernisierungsmaßnahmen)
  • Ermittlung des marktkonformen Immobilienwertes (Verkehrswert gemäß §194 BauGB)
  • Berücksichtigung von Belastungen in Abteilung II des Grundbuches
  • Berücksichtigung von außergrundbuchlichen Belastungen
    Pauschale Bewertung eventueller Baumängel, Bauschäden und Instandhaltungsstaus
  • Übersichtspläne im Gutachten
  • Druckausfertigung der Stellungnahme, gebunden, 2-fach

Beim Kurzgutachten werden sämtliche wertrelevanten Informationen wie bei einem Verkehrswertgutachten eingeholt:

  • Einholung eines aktuellen Bodenrichtwertes beim Gutachterausschuss
  • Überprüfung der wertrelevanten Rechte und Belastungen im Grundbuch
  • Abklärung der baurechtlichen Festsetzungen, z. B. im Bebauungsplan
  • Baulastenanfrage
  • Einholen einer Erschließungs- und Anliegerkostenbescheinigung
  • ggfs. Denkmalschutzanfrage
  • ggfs. Altlastenanfrage

Ablauf eines Kurzgutachtens:

Die Erstellung eines Gutachten laufen in der Regel nach folgendem Verfahrensmuster ab:

Ablauf Kurzgutachten

Kosten eines Kurzgutachtens

Das Honorar kann zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer frei vereinbart werden. Damit der Auftraggeber kein finanzielles Risiko eingeht, bieten wir unsere Leistungen zum Festpreis an:

ObjektartPauschale
Wohnungs- oder Teileigentum749,00 € *
Ein- oder Zweifamilienhaus849,00 € *
Mehrfamilienhaus oder Gewerbe (bis 3 Mio.)949,00 € *

* inkl. Mehrwertsteuer. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel 7 Werktage, es umfasst ca. 12 – 20 Seiten.

Team Gutachten

alexander-seidl
Alexander Seidl
Fragen? Rufen Sie mich an:
0711 / 21 72 79 66
Geprüfte Fachkompetenz